Mittwoch, 29. Juni 2016

Verloren im Moment

Gestern hatten wir es mal wieder, das spannende Moment, in dem aus dem Austausch (Dialog) eine Verbindung (Liaison) wird: Sukis Idee war es, eben mal schnell einen Verlorenen Holzschnitt* zu machen. Also haben wir „eben mal schnell“ je eine Platte bearbeitet, Suki mit Streifen, ich mit Kreisen. Die erste Herausforderung für uns war dann schon, diesen ersten Schnitt geplant je 20mal in einer geplanten Farbe zu drucken! Das haben wir geschafft. Dann haben wir unsere Platten weiter geschnitten und auf den ersten Druck den zweiten Druck gelegt, wieder je 20mal wieder in einer Farbe….tja, das war des guten Plans zu viel. Suki hat ein helles Ocker gewählt, ich rot-orange Töne…..und dann wurde es uns auch zu anstrengend, bei dem einen Druckbild, bei der einen Farbwahl zu bleiben….und….wir haben meine Kreise auf Sukis Streifen gedruckt!  
So eine Lust! So eine Freude! So schön!  So im MOMENT!
Schaut mal



*  Beim Verlorenen Schnitt wird mit mehreren Farben und nur mit einer Platte gedruckt. Nach dem Druck einer Farbe wird die Platte weiter bearbeitet und mit der nächsten Farbe gedruckt, so dass immer mehr von der Druckplatte abgetragen wird. An den Stellen, an denen die Druckoberfläche entfernt wurde, bleibt die jeweils vorhergehende Farbe sichtbar. So bleibt am Ende nur die letzte Bearbeitungsphase/Druckform der Platte übrig. Und es ist ein vielschichtiges Druckwerk entstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen